TESSA ist am 27. Oktober 2019 glücklich in ihrer Pflegestelle angekommen!

 

Bericht 17. November 2019:

 

Hallo Leute,

ich bin Tessa!

Ich wohne seit 3 Wochen bei meiner Pflegefamilie, mit allem was dazu gehört!

 

Was das alles ist?

 

Ich kann euch sagen- hier ist immer was los. Aber ich erzähle euch die Geschichte mal von vorne.

 

Mein Pflegefrauchen hat in Kroatien Urlaub gemacht und da dachte sie sich, guck ich mir doch mal das dort ansässige Tierheim an und biete meine Hilfe an. Sie lief also durch das Tierheim, schockiert von der Tatsache, dass unter den knapp 200 Hunden ca. 180 komplett schwarze Hunde im Tierheim waren.

Das Tierheim wirkte sehr sauber und gepflegt und sie kam ins Gespräch mit den dortigen Helfern. Diese erzählten, dass es äußerst schwierig sei, diese unzähligen schwarzen Hunde zu vermitteln. Zum einen haben schwarze Hunde einen schlechten Ruf, zum anderen unterscheiden sich die Hunde auf den ersten Blick kaum voneinander. Während die beiden also so durch das Tierheim liefen, kam Danika auch an meinem Zwinger vorbei. Ich hatte die Hoffnung auf ein bisschen Bauchkraulen und hab mich mal Schwänzchen wedelnd an den Zaun gestellt. Und siehe da, Danika hielt an und kraulte mich tatsächlich. Auch an den zwei weiteren Tagen, an denen Danika im Tierheim war, spielten wir dieses Spiel. Dann kam sie einfach nicht mehr und ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben.

Was ich nicht wusste, Danika hatte Kontakt zu einem anderen Tierschutzverein aufgenommen, der mit diesem Tierheim schon zusammen arbeitete und organisierte meine Übernahme von den HundeEngeln und meine Ausreise.

 

So durfte ich dann am 27.Oktober diese weite Reise antreten und bei Danika und ihrer Familie einziehen.

 

Das war ganz schön komisch, weil da nicht nur der Familienhund Emma und ein ziemlich großer Mann auf mich wartete, sondern auch ein kleines blondes Mädchen, dass mit ihren 5 Jahren die perfekte Höhe zum Gesichtabschlabbern hat.

 

Als ich gerade dachte, alles gesehen zu haben, ertönte ein lauter Schrei. Heute weiß ich, dass das Baby der Familie das immer macht, wenn es aufwacht oder sich weh getan hat. Das Baby bewegt sich sogar tatsächlich fort wie ich. Auf allen vieren krabbelt es durch die Wohnung, teilweise auch auf mich zu. Mittlerweile weiß ich, dass ich dann schnell abhauen sollte, denn der Zwerg krallt sich gerne mal in mein Fell und zieht sich dann an mir hoch. Und da ich das nicht möchte und beißen für mich keine Option ist, muss ich mir halt einen neuen Schlafplatz suchen.

 

Die heimlichen Bestimmer, das habe ich sehr schnell gelernt, sind hier aber die zwei Katzen. Die fauchen ganz schön, wenn ich an denen schnüffele. Ich habe schnell beschlossen, das lieber zu lassen und halte Abstand. Ist sicherer.

Abends war ich dann ganz schön müde. So viele Eindrücke.....

 

Am nächsten Tag wurde dem Ganzen dann aber die Krone aufgesetzt. Was ich nicht wusste, die Tochter der Familie hatte Geburtstag und 6 ihrer Freunde eingeladen, die dann durch die Wohnung tobten. Das war ein Durcheinander.... ich hab mich dann lieber mal auf meine Decke gelegt und die Situation beobachtet.

 

Das ist jetzt drei Wochen her. Mittlerweile weiß ich, dass ich Tessa heiße und das es Fleischwurst oder Käse gibt, wenn ich angelaufen komme, wenn die Menschen meinen Namen rufen oder mit einer Pfeife pfeifen. Das könnt ihr auch gut in den Videos sehen.

Ich hatte Kontakt zu vielen Hunden. Manchmal bin ich dann etwas zickig zu Beginn, aber wenn Danika schimpft, verhalte ich mich lieber nett. Und um ehrlich zu sein, ist es auch ganz schön, so im "Gassirudel" spazieren zu gehen.

 

Ich bin stubenrein, kann alleine bleiben und mich auf Kommando hinsetzen.

 

Danika sagt, ich soll auf jeden Fall noch erzählen, was ich mir von meiner zukünftigen Familie wünschen würde.

Ich hätte gerne eine Familie, die mich ganz viel streichelt, mir sagt, was ich darf und was ich nicht darf. Das gibt mir Sicherheit und ich kann mich dann viel besser entspannen, wenn ich nicht das Gefühl habe, auf mich allein gestellt zu sein.

Es könnte ein anderer Hund in der Familie sein. Ich bin aber auch als Einzelhund glücklich.

Meine Menschen sollten Spaß dran haben, mir das Hunde 1x1 beizubringen. Ich bin nämlich für jeden Spaß zu haben, liebe es, in der Gegend rum zu rennen, zu spielen und auch ein bisschen zu üben. "Sitz" hat nur ca. eine Minute gedauert, bis ich verstanden hatte, was Danika von mir wollte.

 

Man könnte also sagen, dass ich ziemlich unkompliziert bin.

 

Wenn ihr jetzt das Gefühl habt, dass ich zu euch passen könnte, dann meldet euch doch bitte bei Danika. Die hat meinen Terminkalender besser im Blick und macht dann einen Termin aus, damit wir uns gegenseitig mal beschnüffeln können.

 

Ich freue mich auf euch!

 

Eure Tessa

 

 

 


Hier komme ich her: ich im Tierheim in Zadar/Kroatien:

Kontakt

HundeEngel Tiernothilfe e.V.

Urbarer Str. 20

56329 St. Goar

E-Mail: infoHE@hundeengel.de